Home Erfahrungsberichte Auswahl über Bilder Ratgeber News Warentest Impressum

Persönlicher Erfahrungsbericht, Tipps und Tricks sowie empfehlenswerte Software (Apps) zum iPad von Apple

 

Was ist eine iPad? iPad Draufsicht

Ein iPad ist ein Tablet Computer von der Firma Apple Inc., also ein Computer in der Größe eines Notizblockes, der sehr flach gehalten ist und einen berührungsempfindlichen Bildschirm besitzt, welcher mit dem Finger bedient werden kann.

Warum sollte man einen iPad haben?

Daran scheiden sich die Geister. Viele schwören  auf diese Computer, andere lehnen sie als Spielerei völlig ab. Ich persönlich bin eigentlich ein eingefleischter Windows Benutzer, dennoch bin ich vom iPad begeistert und nutze es überall wo es geht. Hauptursache dafür ist die extrem einfache Bedienung und die sofortige Verfügbarkeit. Während ich meinen Windows PC erst stundenlang hochfahren muss, um einfach nur mal schnell zu schauen wie das Wetter wird, ist das iPad auf Knopfdruck sofort verwendungsfähig und eine kurze Berührung bringt mir eine App mit den Wetteraussichten. Das iPad ist also schnell und durch die kompakte Bauart sehr handlich. Zudem immer startklar und benötigt keine Maus oder Tastatur, da diese über den Bildschirm erzeugt werden kann. Hervorstechendes Merkmal ist die Einfachheit der Bedienung. Ich habe meiner Mutter (78) auch eins geschenkt und sie kommt damit gut zurecht.

Welche iPads gibt es derzeit?

Das iPad gibt es derzeit in der 3. Generation.  Alle laufen mit dem Betriebssystem iOS und alle können mit der neuesten Variante dieses Betriebssystems betrieben werden. Die hauptsächlichen Verbesserungen betreffen den Einbau von Kameras, die Verbesserung des Displays, die Erhöhung des Arbeitsspeichers und der Erhöhung der Prozessor- und Grafikleistung (Dual-Core; Quad - Core)

Technische Daten:

Modell 1. Generation 2. Generation 3. Generation
Speicher 16, 32 und 64 GB
Akkulaufzeit 10 h
(9 h bei 3G- bzw. 4G-Nutzung)
Akkukapazität 25 Wh 25 Wh 42,5 Wh
Gewicht 680 g (Wi-Fi)
730 g (Wi-Fi + 3G)
601 g (Wi-Fi)
613 g (Wi-Fi + 3G)
652 g (Wi-Fi)
662 g (Wi-Fi + 4G)
Abmessungen 242,8 × 189,7 × 13,4 mm 241,2 × 185,7 × 8,8 mm 241,2 × 185,7 × 9,4 mm
Bildschirmgröße 246 mm (9,7 Zoll)
Bildschirmauflösung 768 × 1024 Pixel, 132 ppi 2048 × 1536 Pixel, 264 ppi
Retina - Display
Kamera nein zwei
(vorn: VGA,
hinten: 720p)
zwei vorn: VGA,
hinten:
Foto: 5 Megapixel
Video:1080p)
Arbeitsspeicher 256 MB 512 MB 1024 MB
CPU-Takt 1 GHz Apple A4 (Single-Core) 1 GHz Apple A5 (Dual-Core, Dual-Core Grafikeinheit) 1 GHz Apple A5X (Dual-Core, Quad-Core Grafikeinheit)
Konnektivität • WLAN (802.11a/b/g/n)
• Bluetooth 2.1
Wi-Fi + 3G: zzgl
• GSM/EDGE (850/ 900/ 1800/ 1900 MHz)
• UMTS/HSDPA/HSUPA (850/ 900/ 1900/ 2100 MHz)

 
• WLAN (802.11a/b/g/n)
• Bluetooth 2.1
Wi-Fi + 3G: zzgl
• GSM/EDGE (850/ 900/ 1800/ 1900 MHz)
• UMTS/HSDPA/HSUPA (850/ 900/ 1900/ 2100 MHz)

 
• WLAN (802.11a/b/g/n)
• Bluetooth 4.0
Wi-Fi + 4G: zzgl
• GSM/EDGE (850/ 900/ 1800/ 1900 MHz)
• UMTS/HSPA/HSPA+/DC-HSDPA (850/ 900/ 1900/ 2100 MHz)
• LTE (700, 2100 MHz)

 Quelle technische Daten: Wikipedia

Beim Kauf achten Sie bitte auf folgendes, was den Kaufpreis entscheidend beeinflusst:

Um welche Generation handelt es sich? Die dritte Generation ist die neueste und beste,aber in der Regel auch die teuerste. Daher eventuell auf eine Generation davor zurück greifen. Ich selbst besitze die 1. Generation und bin damit voll zufrieden. Eine Kamera oder einen Retina Bildschirm benötige ich nicht unbedingt.

Wie hoch ist der interne Speicher? Generell wird das iPad in drei Speichervarianten angeboten 16 GB, 32 GB oder 64 GB Speicherplatz. Hier habe ich mich lieber für ein älteres iPad, aber dafür für maximalen Speicher entschieden. Speicherfresser sind insbesondere Videos, Fotos und Bücher aber auch viele Spieleapps.

Wie soll die Netzanbindung sein? Bei allen iPad standardmäßig verfügbar ist eine WiFi - Verbindung. Damit können Sie sich recht problemlos in Ihr drahtloses Heiminternetzwerk (falls vorhanden) einloggen. Ebenfalls möglich ist die Nutzung von entsprechenden HotSpots, also Drittanbieter welche begrenzten Zugang an bestimmten Stellen, z. B. im Hotel, anbieten. Möchten Sie immer und überall mit dem Internet verbunden sein, empfiehlt sich eine Mobilfunkverbindung. iPads mit diesem Feature haben die Möglichkeit eine Microsim-Karte im Gehäuse unter zu bringen. Sie erkennen diese Fähigkeit in der Beschreibung an dem Text 3G oder 4G. Das heißt Mobilfunkstandard der 3. Generation bzw. 4. Generation. Damit sind sehr schnelle Datenübertragungen möglich, was aber wiederum vom Ausbau des Mobilfunknetzes in der jeweiligen Region in der das iPad genutzt wird abhängt. Es ist also gut möglich, dass das iPad in bestimmten Regionen nur eine langsame Datenübertragung anbieten kann. Es ist aber in den Standards entsprechend abwärts kompatibel.

Lieferumfang:

Der Lieferumfang ist sehr spartanisch. Besteht eigentlich nur aus dem nackten iPad und einem Ladegerät nebst Stecker. Dazu eine Mini-Bedienungsanleitung. Auch auf dem iPad befindet sich so gut wie keine vorinstallierten Programme.

Kaufmöglichkeiten bei Amazon:

iPad 1

   

iPad 2

               

iPad 3

   

 

Zubehör für das iPad:

Für das iPad gibt es eine Unmenge von Zubehör. Ob man das alles benötigt ist sehr fraglich. Viellicht an dieser Stelle einige wichtige Zubehörteile:

Das nach meiner Meinung wichtigste Zubehörteil ist eine ordentliche Hülle für das iPad. Die Lieferung erfolgt nämlich völlig nackt. Das das Teil ja doch noch recht teuer ist, lohnt es sich schon es ein wenig zu schützen. Ich persönlich habe mir dafür eine Hülle aus Leder gekauft, welche das iPad beim Transport und Nutzung perfekt schützt. Zudem bietet sie die Möglichkeit, das iPad hinzustellen und bequem Fotos oder Videos zu schauen.

Taschen/Hüllen für das iPad :

1. Generation

   

2. Generation

         

3. Generation

         

Achtung: Bitte beachten welches iPad Sie haben, damit später die Hülle auch für das iPad passt.

Displayschutzfolien für das iPad:

Eine weitere Möglichkeit besteht darin das Display mit einer Schutzfolie zu versehen und damit Kratzer im wertvollen Display zu vermeiden. Ich selbst habe beim iPad darauf verzichtet, da ich meine, dass die Leder-Hülle ausreichend Schutz bietet. Allerdings bediene ich das Gerät auch nur alleine und wenn Kinder das Gerät bedienen könnte eine Folie schon hilfreich sein. Auch insbesondere dann, wenn das Gerät im Freien oder am Strand benutzt wird, damit der Sand keine Kratzer auf dem Display hinterlässt. Die Folie muss leitfähig sein, damit das kapazitive Display weiterhin funktionsfähig bleibt. Eventuell kann es zu einer leichten Verschlechterung der Brillanz bei der Benutzung der Folie kommen. Zusätzliche Vorteile können sein, dass der Spiegeleffekt vermindert wird und sich die Oberfläche leichter Reinigen lässt bzw. den Schmutz nicht so stark anzieht.

Achtung: Vor dem Aufkleben der Displayschutzfolie muss der Bildschirm perfekt gereinigt werden. Zudem benötigt man eine Portion Geduld, damit das Aufkleben auch klappt.

             

Lade- und Datenkabel für das iPad:

Das Lade- bzw. Datenkabel für das iPad ist recht kurz. Die Kabellänge beträgt nur einen Meter (gemessen beim iPad1). Da es sich um einen USB-Kabel handelt, kann man natürlich auch eine normale USB-Verlängerung benutzen. Ein längerer Kabel ist schon sinnvoll, da die Steckdose oft etwas weiter entfernt ist und der Kabel dann sehr eng bemessen ist. Gerade wenn man das iPad z. B. als Bild oder Uhr benutzen will, muss es ständig am Stromnetz angeschlossen sein. Da macht sich ein langer Kabel schon ganz gut. Auch wenn der Akku leer ist, will man eventuell trotz Ladevorgang weiter das iPad nutzen und das macht sich schlecht, wenn man auf Grund eines zu kurzen Kabels mit unter den Tisch kriechen muss. Ein Ladekabel für das Auto ist nicht dabei. Im Prinzip reicht hier ein USB-Anschluss für den Zigarettenanzünder.

       

Weiteres Zubehör für das iPad:

Es gibt massenweise Zubehör für das iPad. Über Sinn oder Unsinn kann man sicher streiten. Ich selbst habe mir bis jetzt kein weiteres Zubehör gekauft. Erwogen habe ich mal den Kauf eines Bildschirmstiftes, jedoch davon wieder Anstand genommen. Ich wollte damit Notizen in mein Notizheft schreiben, jedoch ist auch der Datenstift nicht in der Lage entsprechend feine Linien zu malen, wobei die Linien programmanhängig schon fein sind, jedoch die Auflösung zu niedrig ist. Das liegt an der Art des Bildschirms. Dieser arbeitet kapazitiv, es muss also mit dem Finger ein Teil von leitungspunkten auf dem Bildschirm überbrückt werden, damit der Bildschirm dies erkennt und entsprechend verarbeitet. Deshalb bewirkt eine dünne Spitze am Datenstift nicht viel und diese ist entsprechend dick. Also kann man doch gleich den eigenen Finger nehmen. Minisalamis funktionieren übrigens auch. Da braucht man gar kein Datenstift und nach getaner Arbeit kann man das Arbeitsmaterial gleich aufessen.

 

             

             

Display Reinigung des iPad:

Da man auf dem Display mit den Fingern arbeitet, sieht es nach einiger Zeit auch danach aus. Fingerabdrücke wohin man auch schaut. Das lässt sich leider nicht vermeiden, viele stören sich aber daran. Also von Zeit zu Zeit ist eine Reinigung angesagt. Dazu nimmt man ein weiches, fusselfreies Tuch und wischt vorsichtig das Display sauber. Ich benutze dafür ein Mikrofasertuch. Damit geht die Reinigung am besten. Das Display besitzt eine beschichtete Oberfläche, welche die Verschmutzung vermindern soll. Mit der Zeit wird diese Beschichtung ohnehin weniger. Aggressive Reinigungsmittel beschleunigen diesen Prozess.

Das sollten Sie bei der Reinigung des iPad beachten:

- keine Scheuermittel aller Art benutzen

- keine Papiertücher verwenden

- keinen Fensterreiniger, Haushaltsreiniger, Sprays, Lösungsmittel, alkoholhaltigen Reiniger, Ammoniaklösungen verwenden

- Flüssigkeiten dürfen nicht in das Innere des Gerätes gelangen

       

Die nach meiner Meinung besten Apps für das iPad:

Nach dem ersten Start des iPad kommt erstmal eine Phase der Ernüchterung, denn das iPad ist bis auf ganz wenig vorinstallierte Programme völlig leer. Nun wäre es sinnvoll. wenn Sie noch einen richtigen PC besitzen, die Software iTunes von Apple auf den PC zu spielen und zu installieren. Damit ist es möglich alles rund um das iPad oder iPhone zu organisieren. Man kommt aber auch ohne das Programm aus.

Seit dem Kauf meines iPad habe ich hunderte Programme herunter geladen und getestet. Die meisten habe ich davon wieder verworfen oder erstmal beiseite gelegt. Nur wenige haben den Test bestanden und sind als fester Bestandteil integriert. Einige will ich hier vorstellen, damit anderen Nutzern die lange Suche erspart wird.

Es gibt verschiedene Arten von Apps für das iPad. Einige sind bereits von Apple vorinstalliert und werden von Zeit zu Zeit bei Updates kostenlos aktualisiert. Dann gibt es Apps die generell kostenlos erworben werden können. Diese finanzieren sich oft durch Werbung. Manchmal sind es eingeschränkte Versionen, welche durch den Kauf im vollen Umfang frei geschaltet werden können. Es gibt auch Testversionen, welche nach einer bestimmten Zeit des Testens kostenpflichtig werden. Und es gibt Apps, welche von Zeit zu Zeit als Werbemaßnahme kostenlos oder reduziert zu haben sind. meist sind die Preise ohnehin nicht teuer und liegen so bei vier Euro. Updates sind in der Regel darin mit inbegriffen.

 

Hier nun meine Favoriten Apps für das iPad (kostenlos und kostenpflichtig):

Wetterapps:

Weather Pro HD - App für die Anzeige des aktuellen Wetters und die Wetteraussichten der kommenden Tage:

kostenpflichtig

Nach meiner Meinung die beste Wetter App überhaupt. Sie ist zwar kostenpflichtig, jedoch ist die Darstellung der Wetterinformationen einwandfrei und die Voraussage sehr genau. Der Ort wird erkannt oder kann eingegeben werden. Die Voraussage erfolgt für acht Tage mit umfangreichen Grafiken für Temperatur, Wind, Sonnenscheindauer, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck und Niederschlagsmengen. Zusätzlich ist ein Regenradar abrufbar und aktualisierte Satellitenbilder mit Animationen für Europa. Wem das noch nicht ausreicht, der kann zusätzlich den Premiumdienst aktivieren mit Informationen aus der ganzen Welt.

Weather pro for iPad VorhersageWeather pro for iPad Vorhersage Teil 2Weather pro for iPad Vorhersage RegenradarWeather pro for iPad Vorhersage SatellitenbildWeather pro for iPad Vorhersage Satellitenbild KartenWeather pro for iPad Vorhersage Satellitenbild Extras

Bei den Wetter-Apps habe ich zig Apps ausprobiert und bin wirklich überzeugt, dass Weather Pro HD das beste Wetterprogramm ist. Es gibt welche die sind einfach toll animiert sind (z. B. Dynamic Weather Free) , aber was nutzt es, wenn die Wetterdaten nicht stimmen.

Hier noch zwei gute kostenlose Wetterprogramme:

Wetter com lite App iPad Wetter Deutschland App iPad

Nachrichtenapps:

Das Nachrichten App von n-tv ist für mich neben dem App von der Tagesschau die beiden besten kostenlosen Nachrichten-Apps.

n-tv App iPad Tagesschau App iPadBild HD App iPad

Von den kostenpflichtigen Apps gefällt mir die Bild - Zeitung am besten. Zwar ist der Inhalt nicht unbedingt jedermanns Sache, jedoch muss ich sagen, dass von der Aufmachung es die beste Zeitungsapp ist welche ich kenne. Die anderen Zeitungsapps sind oft nur ein reiner Abklatsch der Zeitung. Bei der Bild-HD-App sind die Inhalte zwar auch weitgehend gleich, jedoch sind alle Artikel für das iPad direkt aufbereitet und in Szene gesetzt. Alles wird hübsch animiert und mit Bildern und Videos versehen. Alle Ausgaben können auch als pdf gespeichert werden. Rätsel und Wetterinfos sind ebenfalls vorhanden. Selbst die Girls sind in hochauflösenden Grafiken vorhanden.

Die Bild-HD App kann man 4 Wochen kostenlos testen, dann muss man ein Abo erwerben, um sie weiter nutzen zu können.

n-tv App iPad n-tv App iPad Teil 2Tagesschau App

Bild HD App Bild HD App Archiv Bild HD App Auswahl

Fernsehzeitschrift:

ON AIR App iPadTV Primetime App iPad

Die beste kostenlose Fernsehzeitschrift welche ich gefunden habe heißt On Air. Sie finanziert sich aus Werbung, also an den Werbebannern nicht stören. Ansonsten bietet sie alle Features, welche man sich von einer modernen Fernsehzeitschrift wünschen kann. Es gibt eine reichhaltige Senderliste und man kann Favoriten festlegen.

Die beste Fernsehzeitschrift überhaupt ist für mich TV Primetime. Es gibt sie mehrere Wochen als kostenlose Testversion, dann muss man ein Abo erwerben. Dafür kommt sie auch völlig ohne Werbung aus. Die Aufmachung ist perfekt, genau wie eine echte TV-Zeitschrift, jedoch mit allen Vorteilen, welche das iPad bietet - einfach exzellent. Kann man nicht verbessern. Das Abo kostet derzeit 1,59 € pro Monat, das ist wirklich nicht zu viel.

 

ON AIR App iPad Tipps des TagesON AIR App iPad HighlightsON AIR App iPad SendungsdetailsON AIR App iPad RasterdarstellungON AIR App iPad TV Zeitung

TV Primetime App

Diese Liste wird demnächst fortgesetzt...

Bedienungsanleitungen für das iPad:

Die schriftliche Bedienungsanleitung für das iPad ist sehr klein und beschränkt sich im Wesentlichen auf die Bedienelemente der Hardware.

Deshalb hier die ausführliche deutsche Bedienungsanleitung/Benutzerhandbuch für das iPad und die  iOS 5.1 Software als pdf zum Download.

Tipps- und Tricks für das iPad:

Bildschirmfotos (Screenshots) machen: Halten Sie die Home-Taste gedrückt und klicken Sie bei gedrückter Home-Taste auf die Standby-Taste. Es ertönt ein Klick und der Screenshot wurde angefertigt. Sie finden ihn unter der App Fotos und hier unter Fotostream. Über die Synchronisieren Funktion in iTunes können Sie die Bilder auf den PC herunter laden.

Bildschirmrotation verhindern: Rechts oben an der Seite den kleinen Schiebeschalter nach unten ziehen. Auf dem Display erscheint ein gebogener Pfeil mit einem Schloss in der Mitte. Dieses Symbol erscheint auch in der oberen Statusleiste links neben dem Batteriestatus. Zum Entsperren der Rotation den Schiebeschalter wieder nach oben bewegen.

Umlaute auf der virtuellen iPad Tastatur schreiben: Problem Die Buchstaben Ä ä, Ü ü, Ö, ö und ß fehlen auf der virtuellen Tastatur. Wie bekommt man sie nur? Die einfache Lösung für dieses Problem lautet: einfach mit dem Finger auf der virtuellen Tastatur die Buchstaben nach oben ziehen, dann wird aus dem u ein ü, aus dem a ein ä, aus dem o ein ö und aus dem s ein ß.

Buchstaben mit Betonungszeichen wie z. B. á, û, è: Einfach auf der virtuellen Tastatur den entsprechenden Buchstaben lange gedrückt halten, dann erscheint eine Liste mit entsprechenden Varianten des Buchstabens.

Geöffnete Apps anzeigen und schließen: Leider gibt es wie unter MS Windows meist keinen Beenden Befehl. Die Apps stehen im Hintergrund in Bereitschaft. Bei vielen Apps ist das sinnvoll, können sie doch im Hintergrund ihre Arbeit verrichten (zum Beispiel Musik abspielen). Ich habe jedoch den Eindruck, dass diese Apps den Hauptspeicher zunehmend zumüllen. Wollen Sie sich die geöffneten Apps ansehen, dann machen Sie einen Doppelklick auf den Home-Buttom. Sie sehen dann am unteren Bildschirmrand eine Liste der offenen Programme. Die Liste können Sie per Hand nach links schieben und auch bei Bedarf Programme anklicken, welche dann auf dem Bildschirm angezeigt werden. Zum Beenden von Apps halten Sie den Finger auf einem Icon gedrückt. Nach einiger Zeit wackeln die Bilder und links oben erscheinen rote "Einfahrt verboten" Symbole. Diese müssen Sie drücken, dann wird die Anwendung endgültig beendet. Mit einem erneuten Klick auf die Home-Taste wird der Löschen Modus beendet und noch ein Klick schließt diese Ansicht.

Diese Liste wird demnächst fortgesetzt...

  

 © Gero Kurtz

  Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits