Home Erfahrungsberichte Auswahl über Bilder Ratgeber News Warentest Impressum

Persönlicher Erfahrungsbericht GPS Maus Nokia LD-3W (in Verbindung mit Handy Nokia 5230)

Mein Handy Nokia 5230  hat zwar bereits ein eingebautes Navigationssystem, jedoch wollte ich es zum Geocaching benutzen und um die Genauigkeit dafür zu erhöhen. Zudem greift das Handy im normalen Modus sehr oft auf das Internet zurück, was eventuell (je nach Tarif) hohe Kosten verursachen kann (siehe Erfahrungsbericht Handy Nokia 5230).

Aus dem Grunde habe ich mich für den Kauf einer zusätzlichen GPS Maus entschieden. Meine Wahl viel auf die Bluetooth GPS Maus LD-3W von Nokia.

Technische Daten:Bluetooth GPS Maus Nokia LD-3W Vorderseite

Gewicht: 65 g (Standard-Akku ist enthalten)
Abmessungen: 7,8 x 4,5 x 1,7 cm
Farbe: Schwarz/Grau
Stromversorgung: Nokia Akku BL-5C, Li-Ionen
Betriebstemperatur: -10 ºC bis +40 ºC
Betriebszeit: ca. 15 Stunden bis 22 Stunden
Stand-by-Zeit: bis zu 7 Tage
Reichweite der Bluetooth Funkverbindung: Bis zu 10 Meter
GPS-Empfänger: SiRF Star III, 20 Kanäle
GPS-Antenne: eingebaute integrierte Antenne
Positionsgenauigkeit: ± 5 bis 10 m, Max.: ± 25 m (bei 95 % unbedeckten Himmel)
Aktualisierungsrate: 1 Sekunde
Startdauer:45 Sekunden (bei Kaltstart) bzw. 2 Sekunden (bei Schnellstart)
Format der Position: WGS84
Schnittstelle: Bluetooth 2.0, NMEA 0183

Das ist zwar schon ein älteres Modell, jedoch ist mein Handy auch nicht mehr ganz taufrisch und ich dachte mir, Nokia arbeitet mit Nokia bestimmt am besten zusammen. So war es denn auch. Die Kopplung der beiden Geräte (Handy Nokia 5230 und Nokia GPS Maus LD-3W) war ein Kinderspiel.

Bedienelemente und Funktionsweise:

Die Bluetooth GPS Maus Nokia LD-3W ist sehr handlich und äußerst robust. Runterfallen oder andere Kräfte welche auf das Gehäuse wirken machen ihr nichts aus. Die Bedienelemente sind so gestaltet, dass ihnen bei mechanischer Belastung nichts passieren kann. Rechts oben an der Seitenecke hat die GPS Maus einen kleinen Knopf zum Ein- und Ausschalten. Dort muss man ein wenig länger draufdrücken damit sich die Maus einschaltet (nur einmal kurz drücken reicht nicht). Ist die Maus eingeschaltet blinkt im oberen Teil rechts eine grüne Leuchtdiode. Das Gerät ist eigentlich somit schon einsatzfähig und kann sich mit einem anderen Bluetoothgerät verbinden. In der ersten Linie das Handy. Also Bluetooth beim Handy einschalten. Ist die Maus gekoppelt und wird sie von einem Programm angesprochen, dann leuchtet in der Mitte oben eine blaue Leuchtdiode blinkend auf. Nun wird es interessant. Die GPS-Maus sucht nun nach verfügbaren Satelliten. Hat sie bei freier Sicht genügend zur Navigation gefunden blinkt links in der Ecke eine weitere Leuchtdiode Grau auf. Nun kann mit der Navigation entsprechend begonnen werden.

Die GPS Maus enthält einen Nokia Standard Akku mit der Bezeichnung BL-5C. Bei Bedarf kann dieser als Original oder Nachbau nachgekauft werden. Um an den Akku zu kommen, muss die Rückseite des Gerätes geöffnet werden. Drücke Sie dazu auf den Knopf unten auf der Rückseite und schieben Sie den Deckel beiseite.

Aufladen können Sie den Akku mit einem Ladekabel von Nokia. Ich benutze das Kabel, welches ich zu meinem Nokia Handy dazu bekommen habe. Das finde ich praktisch, so benötige ich nicht noch ein extra Kabel.

Bedienungsanleitung in Deutsch: Die Bedienungsanleitung für Bluetooth GPS Maus Nokia LD-3W können Sie hier herunter laden!

Bluetooth GPS Maus Nokia LD-3W Ansicht von unten Bluetooth GPS Maus Nokia LD-3W geoeffnet mit Akku Bluetooth GPS Maus Nokia LD-3W Rueckseite Bluetooth GPS Maus Nokia LD-3W Seitenansicht

Koppeln der Bluetooth GPS Maus Nokia LD-3W mit dem Handy Nokia 5230

Beim Nokia 5230 können sie dazu mit dem Plektrum links neben die Ladeanzeige "klicken". Es wird die Uhrzeit angezeigt und links daneben zwei Pfeile. Auf diese Pfeile drücken Sie drauf. Sie gelangen nun in das Verbindungsmenü. Dort finden Sie das Symbol für Bluetooth und darunter den Status, z. B. Aus. Klicken Sie es an und ändern Sie den Status von Aus zu An. Oben darüber finden Sie drei Registerkarten. In der zweiten Registerkarte finden Sie die gekoppelten Geräte. Haben Sie die GPS-Maus noch nie benutzt, steht hier das Gerät noch nicht in der Liste. Klicken Sie auf Optionen und neues Gerät. Schauen Sie in der Liste nach ob es dort bereits steht. Falls nicht, klicken Sie auf mehr Geräte. Nun wird das GPS Modul (was natürlich eingeschaltet sein muss, gesucht). Es wird jetzt angezeigt als Nokia LD-3W. Wählen Sie es aus und geben Sie das Kopplungs Passwort ein (Kopplungscode). Dieser ist für die GPS Maus Nokia LD-3W die 0000, also vier Mal die Null.

Nun kommt eine Meldung, dass die Kopplung abgeschlossen ist. Autorisieren Sie das Gerät für den automatischen Verbindungsaufbau. Das erspart später lästiges Klicken. Nun müsste die GPS-Maus von Nokia in der Liste der gekoppelten Bluetooth Geräte mit drin stehen.

Gehen Sie nun auf Programme - Standort - Standortinfo - Bestimmungsmethoden. Machen Sie dort einen Haken bei Bluetooth GPS. Nun sollte das Handy die GPS-Maus nutzen.

Rufen Sie zum Test einfach die OVI Karten auf dem Handy auf.

Kaufmöglichkeiten bei Amazon:

 

andere GPS-Mäuse für Smartphones:

  

Verbinden der Bluetooth GPS Maus Nokia LD-3W mit dem Notebook oder dem PC:

Diese Aufgabe war schon schwieriger zu lösen. Die Maus hat sich lange Zeit standhaft geweigert mit der Navigationssoftware auf dem PC/Notebook zusammen zu arbeiten. Zwar wurde die Maus vom System erkannt, jedoch war es den GPS-Programmen nicht möglich, eine Verbindung zu dem GPS-Modul aufzunehmen. Nutzer auf anderen Webseiten berichten von ähnlichen Problemen. Normalerweise benötige ich das auch nicht, aber mein sportlicher Ehrgeiz war geweckt eine Lösung zu finden.

 

Die Lösung für das Problem Notebook:

Ich habe mir das Programm GPSGate herunter geladen. Sie finden es unter dem folgenden Link. Dieses Programm ermöglicht es verschiedener Software auf ein GPS-Gerät gemeinsam zuzugreifen. Als Testsoftware habe ich das Programm FreeGPS und als Navigationssoftware die 60 Tage Testversion von Microsoft MapPoint herunter geladen.

Einfach GPSGate installieren, die GPS-Maus von Nokia suchen lassen und dann können Sie Problemlos die entsprechende Navigationssoftware zusammen mit der Nokia GPS-Maus auf dem Notebook oder PC benutzen.

Fazit:

Die Bluetooth GPS Maus Nokia LD-3W erfüllt ihre Aufgabe zusammen mit dem Handy Nokia 5230 sehr gut. Sie verbindet sich nach einmaliger Einrichtung selbstständig mit dem Handy und findet relativ schnell die Satelliten (freie Sicht vorausgesetzt). Selbst hier in einem massiven Plattenbau erhalte ich Empfang, wenn ich die Maus an das Fenster lege. Ansonsten benutze ich die Maus zusammen mit dem Handy für das Geocaching. Die Genauigkeit schwankt so um die 10 Meter, ist also gut dafür geeignet. Die Verbindung mit dem Notebook ist möglich, allerdings benötigte ich dafür das Zusatzprogramm GPSGate. Alles im Allem bin ich mit der Maus für den Zweck der schnellen und kostenfreien Navigation sehr zufrieden.

  

 © Autor Gero Kurtz