Home Erfahrungsberichte Auswahl über Bilder Ratgeber News Warentest Impressum

Persönlicher Erfahrungsbericht Etikettendrucker P-touch 1000 von Brother

Etikettendrucker Brother P-touch 1000  VorderansichtWofür ein Etikettendrucker?

fast immer gibt es im Haushalt, auf Arbeit, im Auto oder Heimwerkerbereich etwas zu beschriften. Sei es der Briefkasten (Name, oder der Hinweis Keine Werbung !) Regale zur Ablage von Utensilien, im Kühlschrank bzw. diverse Dosen, der zulässige Luftdruck in den Autoreifen und vieles mehr. Man schafft dadurch Ordnung und spart Zeit und beugt Verwechselungsgefahren vor.

Natürlich kann man es auch den schicken Klebezetteln versuchen, jedoch habe ich die Erfahrung gemacht, dass diese schnell abfallen (besonders bei Billigprodukten) und in der Regel auch keine Nässe abkönnen. 

Möglichkeiten für Beschriftungen:

Technische Daten Etikettendrucker P-touch 1000 von Brother

Druckauflösung: 180 dpi
Druckgeschwindigkeit: 10 mm / Sek.
Maximale Druckhöhe: 9 mm
Kapazität Arbeitsspeicher: 55 Zeichen
Darstellbare Zeichen/Symbole: 230/58
Kapazität Phrasenspeicher: 300 Zeichen (9 Speicherplätze)
Schriftbandbreiten: 6, 9, 12 mm

Funktionen
Groß- und Kleinschreibung: ja
Mehrzeiliger Ausdruck je nach Bandgröße: bis zu 2 Zeilen
Druckgrößen: 5
Automatische Nummerierung: bis zu 9 mal
Programmierbarer Mehrfachausdruck: bis zu 9 mal
Vertikaldruck: ja
Unterstreichen: ja
Einfügemodus: ja
Einstellbare Etikettenlänge: ja
Gesamtlöschung des Arbeitsspeichers: ja
Programmierbarer Bandvorschub: ja
Tabulator-Funktion: ja
Barcodedruck/Arten: --
Automatische Stromabschaltung: ja
Druckstile: 8
Rahmen: ja, 4 verschiedene
Spiegelschrift: ja
Schriftarten: Helsinki, Oklahoma

Gerät
Gewicht (ohne Batterien): ca. 335 g
Abmessungen in mm (BxTxH): 108 x 196 x 55
PC-Anschluss: --
LC-Display Zeilen/Zeichen: 1 à 8
Zeicheneingabe über: ABC-Tastatur
Anzahl der Tasten: 49
Abschneidevorrichtung: manuell

Allgemein
Stromversorgung Batterien: 6 Mikro (AAA)
Optionaler Netzadapter: AD-24ES

Lieferumfang
Lieferumfang: Handbuch, 1 TZ-Starter-Schriftbandkassette (12mm x 4m, schwarz auf weiss)

Quelle der technischen Angaben: www.brother.de

 

Kaufmöglichkeiten bei Amazon:

Hinweis: Die Buchstaben hinter der 1000 beziehen sich in der Regel auf die Farbe oder für gesonderte Editionen, welche als Set mit mehreren Kassetten usw. geliefert werden.

     

Andere Geräte aus dem Brother Programm:

     

Für Zubehör, Ersatzteile und Schriftbandkassetten, siehe ganz unten!

Bedienung des Etikettendrucker P-touch 1000 von Brother

Vor der Benutzung müssen als erstes die Batterien und eventuell die Beschriftungsbandkassette eingelegt werden. Dazu ist die Rückseite des Gerätes zu öffnen. Oben an der Kopfseite befindet sich dazu ein Knopf mit einem Pfeil. Auf diesen muss man drücken und dann kann man das hintere Gehäuse abnehmen. Nun müssen sechs  AAA Batterien eingelegt werden (Akkus funktionieren auch - gerade bei sehr häufigen Gebrauch sinnvoll). Oft sind diese in der Erstausstattung vorhanden. Die drei unteren Batterien zeigen mit dem Pluszeichen nach rechts und die drei oberen Batterien zeigen mit dem Pluszeichen nach links. Ein Netzteil befindet sich leider nicht im Lieferumfang. Ist meines Erachtens auch nur bei sehr intensiver Nutzung notwendig. Man kann es aber nachkaufen. Die Bezeichnung des Original Netzteils lautet: AD-24ES.
Nun legen wir noch die Beschriftungsbandkassette ein. In der Regel liegt der Verpackung wenigstens eine Kassette bei. Achtung: Es handelt sich hierbei meist um eine Starter Kassette. Diese hat nicht die volle Kapazität wie die welche separat gekauft werden. Die Kassette zeigt mit der offenen Seite nach links und und das grüne Führungsrad muss sich unten links befinden, festdrücken - fertig. Eigentlich kann man dabei nichts falsch machen. Nur nicht mit Gewalt vorgehen. Nun den Deckel wieder aufsetzen - erst in die Führung am Batteriefach stecken und dann zusammen klappen und einrasten lassen. Durch die Rückwand sieht man ein Stück der Kassette. Das ist kein Herstellungsfehler, sondern dient zur Kontrolle, welcher Typ Kassette gerade eingelegt ist.

Zum Einschalten drücken Sie auf der Vorderseite der Tastatur den roten Einschaltknopf. Nun sollte sich auf dem Display etwas tun. Am besten immer direkt von oben auf das Display schauen. Schaut man zu schräg, dann kann man die Anzeige nicht mehr richtig erkennen.

Wird das Gerät zum ersten Mal eingeschaltet fragt es zuerst nach der Sprache und der Maßeinheit. Dann kann es losgehen.  Wir sehen jetzt einen waagerechten Strich und drei Pfeile. Die Pfeile kennzeichnen die Einstellungen, welche durch den Nutzer gewählt wurden. Der Pfeil ganz links zeigt an, ob gerade die Groß- oder Kleinschreibung aktiviert ist. Das können Sie auf der Tastatur mit der Taste A/a ganz rechts unten verändern. Der Pfeil oben gibt die Größe der Schrift an und der Pfeil unten im Display zeigt den gewählten Druckstil an.

 

Tastatur: Die Tastatur ist entgegen der Tastatur des Computer alphabetisch aufgebaut. Das verursacht bei geübten Computerbenutzern etwas Suchzeit, ist aber nicht zu ändern. Oben befinden sich die Zahlen und unten die Buchstaben von A bis Z. Zusätzlich gibt es noch ein paar Zusatztasten. Mit zwei Pfeiltasten rechts neben dem Einschalt-/Ausschaltknopf kann man den Cursor bewegen. Mit dem blauen Druckersymbol startet man den Ausdruck. Die F-Taste unter dem Drucker dient zum Einstellen der spezifischen Funktionen wie Schriftgröße, Art und Stil und heißt daher Funktionstaste. Darunter befindet sich die Eingabetaste und darunter mit dem X-Symbol die Rücktaste zum Löschen von Zeichen. Ansonsten gibt es noch ganz unten rechts neben dem Buchstaben Z die Leertaste und links neben dem Z zwei Tasten für Sonderzeichen und Symbole. Soweit zur Tastatur.

Handhabung: Haben Sie einen Text geschrieben, dann können Sie ihn durch das Drücken auf die blaue Druck-Taste ausdrucken. Der Aufkleber scheint dann rechts oben am Gerät. Durch den Druck auf die große Taste rechts oben schneiden Sie den Streifen ab. Der Streifen ist selbstklebend als Aufkleber (normales Band). Zum Aufkleben drehen Sie ihn um. Hinten befindet sich eine Folie, um die Klebeschicht zu schützen. Zum Abziehen der Schutzfolie knicken Sie den Aufkleber leicht waagerecht. Die Schutzfolie ist nämlich in der Mitte geteilt. Nun kann man die Folie abziehen und den Aufkleber seiner Bestimmung zuführen.

Eine ausführliche Bedienungsanleitung bzw. Benutzerhandbuch zum Etikettendrucker P-touch 1000 von Brother können Sie sich hier herunter laden.

Es gibt eine Fülle von Einstellmöglichkeiten. So können Sie z. B. neun häufig verwendete Texte als Phrase abspeichern und bei Bedarf schnell aufrufen. Es gibt die Möglichkeit mit TAB- Stopps zu arbeiten, Etiketten mehrmals auszudrucken und dabei fortlaufende Zahlen erzeugen und es gibt die Möglichkeit viele Funktionen über Kurztasten zu erreichen. Diese finden Sie auf der Rückseite des Gerätes im Gehäuse allerdings recht schwer lesbar. Beispiel: F1 Schrift einstellen, F2 Schriftgröße einstellen, F9 Phrasenspeicher etc. 

Etikettendrucker Brother P-touch 1000 geoeffnete Rueckansicht Etikettendrucker Brother P-touch 1000  Rueckansicht Etikettendrucker Brother P-touch 1000 obere AnsichtEtikettendrucker Brother P-touch 1000 eingelegte Beschriftungskassette Etikettendrucker Brother P-touch 1000 Schriftband Kassette Etikettendrucker Brother P-touch 1000  Beschriftungsband RueckseiteEtikettendrucker Brother P-touch 1000 Beschriftungsband mit geteilter Schutzfolie Etikettendrucker Brother P-touch 1000 Beschriftungsband mit Schrift

Schriftbandkassetten für den Etikettendrucker P-touch 1000:

Für das Gerät benötigt man entsprechende Bänder. Hier kommt der Pferdefuß der ganzen Sache. Diese Bänder sind nämlich recht teuer. Es ist daher ratsam, dass man die Bänder sparsam verwendet, um nicht gleich wieder neue nachkaufen zu müssen. Ich habe auch bis jetzt keine Alternativbänder anderer Hersteller gefunden, wie es etwa bei Tintenpatronen üblich ist.

 

Ansonsten gibt es eine Vielzahl unterschiedlichster Bänder für die unterschiedlichsten Zwecke. Dabei variiert zum einen die Breite der Bänder 6,9,12 mm, zum anderen die Farbe und die verwendeten Materialien. Eine Liste geeigneter Bänder können Sie hier herunter laden. Die Liste der Bänder reicht vom einfachen weiß bis gold oder farblos bis hin zum reinen  Papierband oder laminierten Bändern. sogar Bänder zum Aufbügeln auf Textilien gibt es. Ich persönlich benutze das Band TZe-231 mit 12 mm und 8m Länge. Dieses Band ist laminiert. Es hält also auch Feuchtigkeit aus (auf der Mülltonne) und auch häufiges Anfassen können ihm nicht viel anhaben. Ich finde es ist universell einsetzbar und daher gut für mich geeignet. Sie benötigen eventuell für Ihre Zwecke andere Bänder, daher ist es sinnvoll sich vor dem Kauf der Bänder damit zu befassen.

         

Zubehör und Ersatzteile für den P-touch 1000:

     

Die Ersatzklinge TC5 ist kompatibel zu folgenden Geräten: Ersatzklinge für P-touch 900F, 1000, 1010, 1090,1230PC, 1250, 1250S, 1250VPS, 1260VP, 1280, 1290, 7100VP

Fazit: Ich persönlich bin mit dem Gerät sehr zufrieden. Vorher hatte ich ein Modell zum Knipsen, was aussieht wie eine Pistole. Dabei sind die Buchstaben immer wieder verrutscht und besonders gut geklebt hat es auch nicht. Insofern eine schöne Erleichterung für viele Alltagsanwendungen. Die Druckqualität ist gut, die Tastatur jedoch gewöhnungsbedürftig. Der Preis für die Bänder empfinde ich persönlich als zu hoch.

 

  

 © Gero Kurtz